Bis vor kurzem zählte ich hier noch viele Krankheitsbilder auf, die ich in meiner Praxis "unterstütze". Doch jedes Mal stolperte ich über diese Aufzählung, denn für mich steht ein Krankheitsbild gar nicht im Vordergrund und es ist mir auch nicht wichtig, welche Diagnose Sie eventuell von einem Therapeuten gestellt bekommen haben. 

 

Ob Sie sich in einer persönlichen Krise befinden oder in einer schweren Depression, ich möchte Sie da unterstützen, wo Sie aktuell Hilfe benötigen. Ich möchte Ihnen helfen wieder zu sich zu finden, sich Ihren Gefühlen und Bedürfnissen wieder bewusst zu werden.  

 

Viele Menschen sind  Experten im Verdrängen. Verdrängen wir so vieles, dann erzeugt es Druck in uns und das wiederum kann zu psychischen wie auch körperlichen Symptomen führen.

 

Der Weg zu einem bewussten Umgang mit sich selbst ist gar nicht so schwer, vorausgesetzt man möchte in seinem Leben etwas positiv verändern.

 

 

Ich begleite Sie einfühlend und helfe Ihnen beim Verstehen Ihres Konflikts oder Ihrer psychischen Erkrankung. Sie lernen, Ihr Problem aus einer anderen Perspektive zu sehen. Dadurch öffnen sich für Sie neue Wege. Sie bestimmen den Prozess und das Tempo und ich mache Sie durch meine Begleitung zum Entdecker Ihrer Lösung. 

 

Fortlaufend ergänze ich meine Kompetenzen durch Seminare, um Ihnen damit die bestmöglichen Voraussetzungen für einen guten Therapieprozess zu ermöglichen.

 

 


Eine psychotherapeutische Praxis nach dem Heilpraktikergesetz arbeitet mit rein psychotherapeutischen Verfahren und ohne den Einsatz von Medikamenten. Die Schwere mancher psychischen Störungsbilder macht jedoch die Behandlung durch einen Facharzt notwendig oder setzt eine körperliche Abklärung voraus. Leider lässt sich dies nicht am Telefon klären. Dazu ist ein ausführliches Erstgespräch notwendig, in dem ich mit Ihnen gemeinsam entscheiden werde, welches Vorgehen für Sie am besten ist.